Advents- und Weihnachtsklänge an allen Tagen

Stimmungsvolle Klänge an allen Tagen

Festliche Musik ist in der Vorweihnachtszeit oft wie ein zusätzlicher warmer Mantel. Adventliche und weihnachtliche Klänge in vielseitigen Arrangements umhüllen Menschen und Plätze. So auch den Nikolausmarkt vor dem Jagdschloss.

Den Auftakt macht am Freitag der Männergesangverein Espeln von 18.30 bis 20 Uhr. In der Zeit von 18.30 bis 19 Uhr lädt der Chor die Besucher zum gemeinsamen Singen von traditionellen Weihnachtsliedern ein.

Samstag spielt ab 15.30 Uhr die Bundesschützen-Blaskapelle Hövelriege (Foto oben), während abends ab 19 Uhr adventliche Musik von der Band "No Rain Until Monday" (Foto unten) auf der Festbühne erklingt.

Am Sonntag gibt es ab 13 Uhr adventliche Musik vom Akkordeonorchester Hövelhof und ab 14.30 Uhr singt der Chor „Just a Tune“ auf der Festbühne. Das abendliche Abschlusskonzert am Sonntag übernimmt ab 17 Uhr das Blasorchester Hövelhof.

Der Nikolaus kommt

Schokolade vom Nikolaus

Die jüngsten Besucher können seinen Besuch gar nicht abwarten. Sie wollen den Heiligen Nikolaus leibhaftig sehen und erstarren nicht selten in Ehrfurcht, wenn der große Mann mit dem wehenden Gewand, seiner Mitra und dem wallenden Bart in Hövelhof Einzug hält. In jedem Fall sorgt die Ankunft für glänzende Kinderaugen auf dem Markt. Diesmal hat sich der Bischof von Myra für Samstag, 8. Dezember, angesagt. Erwartet wird die Ankunft gegen 16 Uhr. Die kleinen Besucher des Nikolausmarktes können sich freuen, denn der Gast wird wieder Schokoladen-Nikoläuse - echt mit Mitra, Bischofsstab und Bibel - verteilen. Aber nicht nur die Kinderaugen glänzen beim Besuch des heiligen Mannes, auch der Nikolaus freut sich, wenn Hövelhofer Kinder ein Gedicht aufsagen können oder ein Lied für ihn einstudiert haben.

Nikolaus-Dampfzugfahrten

Nikolaus-Ankunft am Bahnhof

Es muss nicht immer nur der Schlitten sein, der Nikolaus kommt in Hövelhof bevorzugt mit der Eisenbahn: Der dampfgetriebene Nikolaus-Express ist aus dem Nikolausmarkt-Programm nicht mehr wegzudenken. Gezogen wird der Waggon, in dem der Nikolaus mitreist, von der majestätischen Dampflok 78468. Das erste Mal rollt der Sonderzug am Sonntag, 9. Dezember, um 11 Uhr in den Hövelhofer Bahnhof. Zum Einsatz kommen neben der nostalgischen Dampflok auch Waggons, die zwischen 1926 und 1959 gebaut wurden. Um 11.40 Uhr können Hövelhofer den Nikolaus im Zug nach Gütersloh begleiten. Um 14.45 Uhr und um 17.45 Uhr sind weitere Ankünfte im Sennebahnhof geplant.
Fahrkarten sind bei den Schaffnern im Zug und bei der Tourist-Information Hövelhof, Schloßstraße 11 (Tel. 0 52 57 – 50 09 - 860) erhältlich. Infos auch unter: www.eisenbahn-tradition.de

Kinderprogramm im Pfarrgemeindezentrum

Spiel-Spaß für Kinder im Pfarrgemeindezentrum

Mitbasteln und Spaß haben: Die Aktionen der Messdiener Hövelhof sind in diesem Jahr ein wichtiger Bestandteil des Nikolausmarktes. Das Programm bietet die Möglichkeiten an adventlichem Basteln teilzunehmen und exklusive Hövelhofer Ausmalbilder farblich zu gestalten.

Kaffee und Kuchen im Pfarrgemeindezentrum

Leckeres im Pfarrgemeindezentrum

In der Advents- und Weihnachtszeit backen nicht nur die Helfer von Nikolaus und Christkind: Selbstgemachte Kuchen und Torten gibt es zum Nikolausmarkt am Samstag und Sonntag wieder vom Kindergarten Schulstraße. Zu den herrlichen Teig-Obst-Sahne-Genüssen werden im Pfarrgemeindezentrum Kaffee, Tee und Kakao von den Eltern des Kindergartens serviert. Der Erlös des Verkaufs soll in diesem Jahr für Projekte und Ausflüge im laufenden Kindergartenjahr verwendet werden.

Verkaufsoffener Sonntag - KURZFRISTIG ABGESAGT!