Hövelhof-Krippe und Nikolausfigur sind Hingucker im Schlossgarten

Beim Adventsshopping in der Tourist-Info können die Kunden gleich doppelt punkten

Schweren Herzens hatte der Verkehrsverein Hövelhof zum zweiten Mal in Folge wegen der Corona-Pandemie den Nikolausmarkt absagen müssen. Die ständig steigenden Infektionszahlen in der Sennegemeinde und im gesamten Land unterstreichen, dass die Entscheidung richtig und unvermeidlich war. Gleichwohl möchte es der Verkehrsverein nicht nur bei der Absage belassen. Seit dem einstimmigen Vorstandsbeschluss haben die Vorstandsmitglieder und das Team der Geschäftsstelle in der Tourist-Information in der Kürze der Zeit ein kleines Programm mit vielen symbolhaften Aktionen zusammengestellt, damit die Hövelhofer passend zum zweiten Advent und dem Nikolaustag ein wenig Freude und Zuversicht finden.

Wie im Vorjahr bezieht die Hövelhof-Krippe wieder ihren Standort in der Kulturscheune im Schlossgarten und ist am kommenden Wochenende und in der weiteren Adventszeit dort tagsüber ungestört von außen zu betrachten. Täglich um 9 Uhr werden die großen Doppeltore der Scheune geöffnet. Das freiwillige Helferteam schließt die Tore jeweils abends um 19 Uhr.

Ganz in der Nähe, zwischen Jagdschloss und Tourist-Info, können die Besucherinnen und Besucher die lebensgroße Nikolausfigur besichtigen, die der Zillertaler Schnitzer Manuel Oblasser bereits 2019 aus Zirbenholz handgefertigt hatte. Der Nikolaus ist in einem speziell angefertigten Glasgehäuse seit dem vergangenen Jahr Dauergast im Schlossgarten und sicher vor dem Wetter geschützt.

Ab Freitag, 3. Dezember, beginnt in der Tourist-Info der Verkauf des neuen Bildbandes „Hövelhof - historisch und modern“ des Hövelhofer Fotografen Manfred Funcke. Am Freitag und Samstag, 4. Dezember, wird das 160 seitige Buch mit 271 Fotos zum Einführungspreis von 26,50 Euro verkauft - auf Wunsch auch gern als Weihnachtsgeschenk verpackt. Wer möchte, kann dafür die karitative Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“, die der Verkehrsverein Hövelhof in Zusammenarbeit mit dem Bonifatiuswerk in Paderborn durchführt, mit einer kleinen freiwilligen Spende unterstützen. An beiden Tagen ist die Tourist-Info im Schlossgarten bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr können Käufer sich das frisch erworbene Werk zudem von Funcke corona-konform in der Tourist-Info persönlich signieren lassen.

Der Normalpreis des Bildbandes beträgt 28,50 Uhr. Sobald der neue Bildband im Handel ist, stiftet der Verkehrsverein mehrere Exemplare für alle Wohnbereiche in beiden Hövelhofer Senioreneinrichtungen.

Da durch die Absage des Nikolausmarktes auch der für Sonntag, 5. Dezember, geplante verkaufsoffene Sonntag entfallen muss, öffnen Einzelhändler in der Sennegemeinde ihre Geschäfte am Samstag, 4. Dezember, länger bis 18 Uhr. Der Verkehrsverein zeigt sich solidarisch mit den Einzelhändlern und wird am Freitag, 3. Dezember, und Samstag, 4. Dezember, die Tourist-Information ebenfalls bis 18 Uhr öffnen. Dort finden die Besucher ein breites Sortiment an weihnachtlichen Hövelhof-Souvenirs und Merchandisingartikeln. Zu den Angeboten zählen auch die beliebten Hövelhofer Weihnachtskarten-Sets, die in diesem Jahr um ein neues Motiv aus der Sennegemeinde ergänzt wurden. Nutzer der BonusCard des Hövelhofer CityCard-Systems erhalten auf alle Angebote an beiden Tagen die doppelte Punktzahl gutgeschrieben. Das schließt auch den neuen Funcke-Bildband mit ein.

Die besonders gestaltete Vorabendmesse zum zweiten Adventssonntag, die Gedanken des Nikolauses aufgreift, findet unter Beachtung der gültigen Corona-Schutzverordnung um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk statt.

Für die Kinder und Heranwachsenden wird die zweite Folge der Senneschnucki-Wimmelbilder der Hövelhofer Malerin Gisela Erdmann am Freitag, 3. Dezember, und Samstag, 4. Dezember, während der Öffnungszeiten der Tourist-Information als buntes Poster im Format A2 kostenlos abgegeben. Wer möchte, kann auch dabei die Aktion „Tat.Ort.Nikolaus“ mit einer Spende unterstützen. Das neue Such- und Wimmelbild, das Hövelschnucki mit seinen Freunden aus der Senneschnucki-Bande auf dem Nikolausmarkt zeigt, steht außerdem im XXL-Format als Fotokulisse vor der Tourist-Information und lädt zu bunten Schnappschüssen und Selfies ein.